Der Dogmenwahn - Scheinprobleme der Theologie

Holzwege einer angemaßten Wissenschaft

Heinz-Werner Kubitza, »gelernter Theologe«, stellte auf Einladung der gbs Köln im Hinterhofsalon sein neues Buch »Der Dogmenwahn - Scheinproblem der Theologie« vor.

Er machte sich auf in die Parallelwelten aktueller Dogmatiken und spürt den verschlungenen Denkwegen "moderner" Universitätstheologen hinterher. Er zeigte das Elend der Theologie, die Scheinprobleme und Scheinlösungen ei­ner an Bibel und theologische Tradition ge­fesselten und selbst­ernannten Wissenschaft, die sich zwangsläufig immer wieder in innere Widersprüche verstricken muss und der es unmöglich ist, sich aus den theologischen Fesselspielen aus ei­ge­ner Kraft wieder zu befreien.

Denn der historische Jesus selbst hatte laut Kubitza dogmatisch nichts zu bieten. Er gehörte einer anderen Religion an, die mit dem späteren Christentum fast nichts zu tun hatte.

Termine

Freitag, 02. Juni 2017 / 19:00 Uhr

Humanistisches Forum Köln / Ketzerstammtisch
GBS – IBKA – Skeptiker – HVD

Offener säkular- humanistischer Gesprächskreis

„Objektive Moral, nur etwas für Religiöse? Ein Crashkurs in Moralphilosophie.“

Vortrag von Martin Jansen (gbs Hochschulgruppe Köln)

Atrium Restaurant Atrium / Alte Post
An den Dominikanern 6-8 50668 Köln

 

Interessierte sind herzlich willkommen.