Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Giordano Bruno – ein Vortrag von Prof. Thomas Sören Hoffmann

13. Februar um 19:00

kostenlos

Mittwoch, 13. Februar 2019, 19.00 Uhr, im Institut

Giordano Bruno – radikaler Denker zwischen Mittelalter und Neuzeit

Vortrag von Prof. Thomas Sören Hoffmann, Fernuniversität Hagen

 

Giordano Bruno (1548-1600) ist vielen vor allem als Kritiker des christlichen Dogmas und durch sein gewaltsames Ende auf dem Scheiterhaufen in Erinnerung geblieben. Daß er darüber hinaus ein radikaler Kritiker praktisch des gesamten Wissenschaftssystems seiner Zeit, darunter auch des gerade entstehenden „modernen“ Galileischen Wissenschaftstyps war, ist schon weniger bekannt. Die Gründe und Argumente, mit denen sich der Philosoph an überraschend vielen Fronten „querstellte“, sind dabei keineswegs immer leicht nachzuvollziehen. Es lohnt sich indes um so mehr, sich auf sie einzulassen und in ihnen ein auf die Wurzel zurückgehendes („radikales“) Denken zu identifizieren.

Der Vortrag stellt Brunos Leben und sein Denken in seinen wichtigsten Zügen vor. Zur Sprache kommt ebenso Brunos Kosmologie wie sein Verhältnis zur philosophischen Tradition, seine „Mnemotechnik“ wie seine Theologie des Unendlichen. Am Ende soll dabei deutlich werden, warum Bruno auch heute noch ein „Provokateur“ eingefahrenen Denkens sein kann.

Thomas Sören Hoffmann ist Professor für Philosophie an der Fernuniversität Hagen.

Eine Veranstaltung der Freunde des Italienischen Kulturinstituts Köln e.V.

>diesen Termin zu meinem iCal/Outlook-Kalender hinzufügen <


mercoledì 13 febbraio 2019, ore 19.00, in Istituto

Giordano Bruno – pensatore radicale tra medioevo ed epoca moderna

Conferenza in lingua tedesca del prof. Thomas Sören Hoffmann, Università a distanza di Hagen

Giordano Bruno (1548-1600) è ricordato da molti soprattutto come critico del dogma cristiano, nonché per la sua violenta fine sul rogo. Che fosse stato oltre a ciò un critico radicale di praticamente tutto il sistema scientifico del suo tempo nonché della scienza “moderna” del tipo galileiano allora emergente è invece molto meno noto. Le ragioni e gli argomenti per i quali il filosofo si fosse „messo di traverso“ su tanti fronti diversi non sono sempre facili da comprendere. È tanto più utile, tuttavia, approfondirli identificando in essi un pensiero “radicale“, rivolto sempre alla radice delle cose.

La conferenza presenta la vita ed il pensiero di Bruno nei suoi principali aspetti. Si parlerà della sua cosmologia, del suo rapporto con la tradizione filosofica, della sua „tecnica mnemonica“ e della sua teologia dell’infinito. Il fine dell’incontro sarà di comprendere come mai Bruno possa essere considerato ancora oggi un „provocatore“ nei confronti di modalità del pensiero consolidate.

Thomas Sören Hoffmann è Professore di filosofia presso la Fernuniversität di Hagen.

Una manifestazione dell‘Associazione degli Amici dell’Istituto.

> aggiungere l’evento al mio calendario iCal/Outlook <


Italienisches Kulturinstitut Köln * Istituto Italiano di Cultura Colonia
Universitätsstr. 81 * 50931 Köln * Tel. (0221) 9405610 * Fax 9405616
Internet: www.iicColonia.esteri.it * eMail: iicColonia@esteri.it

Details

Datum:
13. Februar
Zeit:
19:00
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungskategorie:
Website:
https://iiccolonia.esteri.it/iic_colonia/de/gli_eventi/calendario/2019/02/come-ariosto-prende-in-giro-dante.html

Veranstalter

Italienisches Kulturinstitut Köln
Telefon:
(0221) 9405610
E-Mail:
iicColonia@esteri.it
Website:
www.iicColonia.esteri.it

Veranstaltungsort

Italienisches Kulturinstitut Köln
Universitätsstr. 81
Köln, NRW 50931 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
(0221) 9405610
Website:
www.iicColonia.esteri.it

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: