Zum Welttag gegen die Todesstrafe

fand in der Jugendherberge Köln Riehl eine Veranstaltung des Zentralrats der Exmuslime statt.

 

Weltweit ermorden Staaten tausende Menschen. Dies wird damit gerechtfertigt, dass sie sich aus diesen Maßnahmen mehr Sicherheit und Gerechtigkeit versprechen. Doch meist wird dieses effizients Instrument genutzt um  ein diktatorisches System zu festigen.

 

Im Iran, China, Pakistan oder Saudi Arabien werden hunderte Hinrichtungen pro Jahr vollstreckt, um die Menschen in Angst zu halten und gefügig zu machen.

 

Wir sind gegen die Todesstrafe und laden Sie herzlich dazu ein, an unserer Veranstaltung teilzunehmen.

 

Es sprachen: Sina Vogt, Florian Chefai, Mina Ahadi und Shole Pakravan

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .